Geschäftsleute

Ich mag diese Dissonanz: Die Autos werden immer größer und die Parkplätze bleiben so schmal wie in den sechziger Jahren. Zu besichtigen ist das besonders gut am Flughafen. Die Herausforderung ist, dass man sich vor der Einfahrt für eine Parkreihe entscheidet, in der meist 1-3 freie Plätze verfügbar sind. Dann steht da ein SUV neben einem Kombi, eine S-Klasse neben einem ausladenden Kleinbus. Fahrer solcher Jeepmutationen können grundsätzlich nicht einparken. Vor allem bei schrägen Parkplätzen können sie nicht entscheiden zwischen halbschräg und vollschräg.

Dann komme ich mit meiner Außendienstlerkarre und versuche mich zwischen zwei SUVs zu schieben. Ich lasse die schöne Begleiterin vor der Parklücke aussteigen und zwänge mich im Trippelschritttempo in die Lücke. Immer ein bißchen weiter nach rechts, damit der SUV-Pimpel ausschließlich durch den Kofferraum einsteigen kann. Oder alternativ meine Beifahrertür ruiniert, so dass ich ihn munter anzeigen kann. Hey, ich merke mir die Nummernschilder meiner zukünftigen Konfliktpartner immer.

Manchmal sieht man sie dann noch aus ihren Riesenwagen kriechen. Sie ziehen ihre fetten Bäuche ein und verlieren die letzte Passform ihrer Gewänder und die Achtung vor mir. Manager großer Unternehmen und ihre reisenden Berater ordnen dann das weiße Hemd wieder in die Unterbundhose, schieben ihre Pranken bis zum unteren Ende des Gesäßes in die Hose, dann die andere bis zum Gemächt in die Vorderseite. Mit langem Mantel ist dies eine Disziplin, die an Spiele ohne Grenzen oder die Schlag-die-Raab-Version erinnert, wenn erwachsene Menschen sich riesige Obelix-Hosen anziehen müssen und die Nation das lustig findet.

Später am Schalter sieht man die übliche Mischpoke aus Managern, Beratern und jenen, denen sie nach ihrem Bachelor erzählt haben, sie würden Unternehmensberater werden. Statt dessen legen sie bekanntlich bei Mittelständlern in Lübeck, Siegen und Schwäbisch-Gmünd den ganzen Tag Tabellen im Controlling-Modul von SAP an, sitzen dazu in leeren Büros, werden vom Stammpersonal gemieden und wixen Abends im Vertreterhotel zum Pay-TV oder besteigen die Juniorberaterin mit Aufstiegsambitionen aus dem gleichen Projekt.

Die Parkarsch-Kreaturen sind dann die, die sich oben am Check-In in der falschen Reihe anstellen. Handgepäck oder Premium Service, denn da kommt man schneller dran. Manchmal werden sie von den freundlichen Studenten in der Frühmorgenschicht zurückgewiesen. Meist aber funktioniert es und dann haben sie den Idioten in der regulären Schlange mal wieder ein Schnippchen geschlagen. In solchen Momenten denkte ich, Arschloch, soll Dein hyperbolisches Syndrom Dich doch endlich dahinraffen. Dann werde ich gnädig, nehme an, dass er aufgrund seines diabetischen Fußes ohnehin bald nicht mehr stehen kann, so hypertonisch wie er aussieht. Fick Dich, Tabellenschieber, Deine Frau wird Dein Erbe mit mir durchbringen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Outplacement Kosten
Habt ihr gewusst, was Outplacement kosten tut? Ist...
bandini2 - 17. Mrz, 12:33
Wie macht man eigentlich...
Mein Rezept für die beste Spaghetti Carbonara 1...
bandini2 - 17. Mrz, 12:24
Worauf sollte man bei...
Trauringe trägt man ein Leben lang. Daher ist...
bandini2 - 8. Jul, 14:27
Geschäftsleute
Ich mag diese Dissonanz: Die Autos werden immer größer...
bandini2 - 6. Jul, 14:40
Frechheit siegt
Manchmal bin ich frech. Sehr frech. Dreist. Sehr dreist. So...
bandini2 - 6. Jul, 14:40

Links

Suche

 

Status

Online seit 2297 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Mrz, 12:34

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren